STATEMENTS DER ENTSCHEIDUNGSTRÄGER

Mission Statement MIT VIDEO

Mehr Gesundheit für alle

Mit den Gesundheitszielen Österreich wollen wir die Lebensqualität aller Menschen in Österreich verbessern und damit zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit beitragen. Dort, wo Menschen wohnen, lernen, arbeiten oder spielen, wird Gesundheit maßgeblich beeinflusst. Daher arbeiten wir, Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Organisationen und Politikbereiche, eng zusammen. Wir identifizieren Rahmenbedingungen und Voraussetzungen und setzen gemeinsam Maßnahmen um, die zu mehr Lebensqualität und Gesundheit führen. Damit investieren wir in die Zukunft Österreichs.

LANGE LEBEN – GESUND BLEIBEN

Lange leben - Gesund bleiben

Dank eines leistungsfähigen Gesundheitssystems ist die Lebenserwartung in Österreich mittlerweile eine der höchsten in den OECD-Ländern. Weniger erfreulich sieht es bei der Zahl der gesunden Lebensjahre aus: Hier liegt Österreich mit knapp 60 beschwerdefreien Jahren nur im internationalen Mittelfeld. Um Gesundheit und Lebensqualität zu fördern und den steigenden Kosten in der Gesundheitsversorgung entgegenzuwirken, soll die Zahl der gesunden Lebensjahre nachhaltig erhöht werden.

1 VISION – 10 GESUNDHEITSZIELE

Möglichst lange ohne gesundheitliche Beschwerden leben zu können, ist unbezahlbar. Um diesen Wunsch für alle Menschen in Österreich unabhängig von Bildung, Einkommenssituation und Lebensumständen wahr werden zu lassen, wurden 10 Gesundheitsziele entwickelt: Bis zum Jahr 2032 geben sie die Richtung für eine gesundheitsförderliche Gesamtpolitik vor und berücksichtigen dabei ganz bewusst auch zahlreiche Faktoren außerhalb des traditionellen Gesundheitswesens – wie etwa Bildung, Arbeitssituation, soziales Netz und verschiedene Umwelteinflüsse.

GEMEINSAM ZU MEHR GESUNDHEIT FÜR ALLE

die Mitglieder des Plenums mit dem Support Team

Wer große Ziele hat, tut gut daran, sich mit anderen zusammenzutun. Insbesondere, wenn es sich um ein so komplexes Thema wie Gesundheit handelt. Aus diesem Grund waren von Anfang an alle relevanten politischen und gesellschaftlichen Bereiche in die Erarbeitung und Umsetzung der 10 Gesundheitsziele involviert (Gesundheit in allen Politikfeldern/Health in All Policies): verschiedene Ressorts des Bundes, Länder, Sozialversicherung, Sozialpartner, gesundheitsrelevante Berufsgruppen, Expertinnen und Experten aus dem Gesundheitswesen, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, Vertreterinnen und Vertreter von Kindern, Jugendlichen, Patienten und Senioren sowie die Armutskonferenz. Zusätzlich konnten alle Interessierten ihre Meinungen und Ideen im Rahmen einer Online-Befragung einbringen – eine Gelegenheit, die fast 4.500 Bürgerinnen und Bürger nutzten.

ZWISCHENSTAND UND AUSBLICK

2012 vom Ministerrat und der Bundesgesundheitskommission beschlossen, bilden die Gesundheitsziele die Basis der aktuellen Gesundheitsreform und auch das aktuelle Regierungsprogramm enthält zahlreiche Bezüge zu den Inhalten der Gesundheitsziele.

Für die Gesundheitsziele „Lebens- und Arbeitsbedingungen“, „Chancengerechtigkeit“, „Gesundheitskompetenz“, „Kinder und Jugendliche“ sowie „Bewegung“ wurden bereits konkrete Wirkungsziele und Maßnahmen formuliert, die nun Schritt für Schritt in den beteiligten Institutionen umgesetzt werden. Vor kurzem begann die Auseinandersetzung mit den Themen „Psychosoziale Gesundheit“ und „Natürliche Lebensgrundlagen“.

LATEST NEWS

Kind auf einer Wiese mit Pusteblumen / ©pixabay 09.07.2018

Die Umwelt ist alles, was die Menschen umgibt. Überall wo wir wohnen, einkaufen, arbeiten oder uns einfach nur aufhalten, wirkt die Umwelt auf unsere Gesundheit und unser Handeln auf unsere Umwelt. Laut WHO sind fast 20 % aller Sterbefälle in der WHO Euro Region Umweltfaktoren zuzurechnen.

» MEHR LESEN
18.05.2018

Mit der Gesundheitsfolgenabschätzung gibt es ein Instrument, das Maßnahmen, Strategien und Projekte dahingehend optimieren kann, dass ein bestmöglicher Nutzen für alle Betroffenen erzielt wird. Sie dient dazu, politische Entscheidungen im Sinne einer gesundheitsfördernden Gesamtpolitik informierter zu gestalten.

» MEHR LESEN
Die 17 SDGS / ©Vereinte Nationen 25.04.2018

Nachhaltige Entwicklung und Gesundheit für alle zugänglich zu machen, erfordert das Commitment und die Zusammenarbeit von EntscheidungsträgerInnen aus Politik und Gesellschaft. Dafür sind sektorenübergreifende Partnerschaften von Bedeutung. Das gilt auch für die Umsetzung der Agenda 2030.

» MEHR LESEN
Frau, die in der Dämmerung Rad fährt. / @ pixabay 09.04.2018

Psychosoziale Gesundheit hat maßgeblichen Einfluss auf unser Leben. Der über 50 Jahre alte und gern zitierte Satz „There is no health without mental health“ drückt aus, dass psychosoziale Gesundheit von vielen Aspekten beeinflusst wird, auf welche die oder der Einzelne nur bedingt Einfluss nehmen kann.

» MEHR LESEN
Luftsprung / ©Pixabay 05.03.2018-Blogpost von Antonia Zengerer- Hinter dem knappen Titel „feel-ok“ verbirgt sich ein wahrer Informationsschatz für Jugendliche und erwachsene Bezugsgruppen, die mit Jugendlichen leben und arbeiten. Schon der Titel signalisiert, worum es geht: Nämlich das Wohlfühlen und Wohlbefinden von 12- bis ... » MEHR LESEN
copyright: pixabay 09.02.2018

Information und Kommunikation sind die Grundlage für gute Entscheidungen. Das betrifft das Gespräch mit der Freundin ebenso, wie jenes beim Arzt. Doch was macht gute Gesundheitsinformation aus? Wie erkennt man sie und wie ist es möglich mit dem Arzt oder mit der Krankenschwester so zu reden, dass alle wesentlichen Fragen nach dem Gespräch beantwortet sind?

» MEHR LESEN

VERANSTALTUNGEN

20.06.2018

Die Veranstaltung soll unterschiedliche Ansätze der Gesundheitsförderung zum Thema „Gesundes Altern“ aufzeigen. Gleichzeitig bietet uns das Jubiläum „20 Jahre Gesundheitsförderungsgesetz (GfG, 1998)“ Anlass auf die Entwicklung der Gesundheitsförderung aus der Sicht des Fonds Gesundes Österreich zurück zu blicken.

» MEHR LESEN
08.06.2018

In den Wiener Gesundheitszielen wurde beschlossen, bis zum Jahr 2025 eine Kaiserschnittrate von maximal 25 % zu erreichen. Die „Wiener Grundsatzerklärung zur Spontangeburt: Die Chance auf Spontangeburt erhöhen“, wird am 8.6.2018 im Billrothaus vorgestellt.

» MEHR LESEN
23.05.2018

Im Rahmen der 21. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Public Health (ÖGPH) findet am Mittwoch den 23. Mai 2018, 9:00-12:30 Uhr, Radisson Blu Park Royal Palace Vienna, Schloßallee 8, 1140 Wien, eine kostenlose Pre-Conference zur Gesundheitsfolgenabschätzung statt.

» MEHR LESEN
29.11.2017

Gute Informationen und gute Gespräche sind wichtige Werkzeuge für mehr Gesundheitskompetenz. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigten Vorträge und Präsentationen auf der 3. ÖPGK-Konferenz in Linz. Rund 300 Expertinnen und Experten nahmen Teil.

» MEHR LESEN
26.09.2017

Am 26. September 2017 fand der #BeActive Fachaustausch im Haus des Sports statt. Gemeinsam wurde diskutiert, was sich durch die Prozesse zum Gesundheitsziel „Gesunde und sichere Bewegung im Alltag fördern“ und zum Nationalen Aktionsplan Bewegung (NAP.b) entwickelt hat.

» MEHR LESEN
22.06.2017

Am 22. Juni 2017 fand die Fachveranstaltung „Frühe Hilfen – Erfahrungen, Erkenntnisse, Erfolge“ im Architekturzentrum Wien statt.

» MEHR LESEN
15.05.2017

Die "Versorgung von kranken Kindern und Jugendlichen" war das Thema der 4. Fachtagung zur Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie am 15. Mai 2017 im Wiener Rathaus.

» MEHR LESEN
10.05.2017

Festakt in der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien. Gesundheitsziele Österreich – Weiter denken. Weiter kommen. Mit den zehn Gesundheitszielen wollen wir – mehr als 40 Partner aus verschiedenen Politik- und Gesellschaftsbereichen – die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen in Österreich verbessern.

» MEHR LESEN